Blutwurst-Praline mit Blumenkohl-Curry-Risotto

Ist das eine Praline??? Grundvoraussetzung für die Bezeichnung Praline ist ein Schokoladenanteil von mindestens 25 %. Erreichen Pralinen den Anteil von 25 % Kuvertüre nicht, so spricht man rechtlich nur von Konfekt. Des Weiteren muss die Süßware mundgerecht sein, um als Praline deklariert zu werden. Das einzige Merkmal ist es, dass diese Blutwurts-Praline  mundgrecht ist. Schokolade, Fehlanteige. Ich nenne sie trotzdem Praline.  Benötigt werden für ca. 8 bis 10 Stück:

  • 100 g Blutwurst, sehr klein in Würfelchen geschnitten
  • 1 kleine Schalotte, sehr klein in Würfelchen geschnitten
  • 1 Ei
  • 20 g Mehl
  • 10 g Paniermehl
  • Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Majoran gerebbelt, Curry
  • Risotto: Risotto-Reis, Oliven-Öl, Schalotte, Weißwein, Brühe, Curry, gegarte Blumenkohl-Röschen, Butter, geriebener Parmesan-Käse

Zum Servieren wird Risotto auf den Teller gelegt. Dann die Blutwurst-Praline darauf. Und mit etwas gerösteten Zwiebelringen wird dekoriert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s