Blumenkohl im Brandteig ausgebacken

Wenn man in der einfachen Gastronomie essen möchte, erkennt man, dort wird mittlerweile Vieles aus der Friteuse serviert. Durch Frittieren das Essen zuzubereiten ist eine legitime Art in der Küche. Bei manchen Speisen sogar sehr lecker. Aber, wenn fast alles aus der Friteuse kommt ist das doch sehr einseitig und langweilig. Und vieeleicht sogar ungesund, wegen dem Fett/Öl.       Doch ich lasse es mir nicht nehmen hin und wieder auch etwas zu frittieren. Jetzt also wird hier auch fritiert. Der Blumenkohl, er ist ja nicht sehr stark im Eigengeschmack, erhält durch das Frittieren etwas mehr Wums. Außerdem wird der hier verwendete Brandteig im Ölbad knusprig und schön braun, er erhält Röstaromen die sehr viel zum guten Geschmack beitragen. Ich benötige:

  • al dente gegarter Blumenkohl, in Röschen geteilt
  • Brandteig:   125 ml Wasser, 65 g Butter, 60 g Mehl, 3 Eier, Salz, Pfeffer, Muskat
  • Sonnenblumen-Öl zum Frittieren.
  • gemischter grüner Salat mit Vinaigrette

Serviert werden die ausgebackenen Blumenkohlröschen                                                                          auf einem Bett aus grünem Salat mit Vinaigrette.

4 Gedanken zu “Blumenkohl im Brandteig ausgebacken

  1. Hallo Hartmut,
    danke für dieses Rezept, Blumenkohl liebe ich sehr und ab und zu kann etwas Fritiertes richtig lecker sein. Brandteig kannte ich noch nicht. Ich bin eher auf der Suche nach dem perfekten Backteig, werde das aber bald ausprobieren… LG Cornelia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s