Bio-Joghurt mit Früchten und karamellisiertem Pumpernickel

Pumpernickel ist ein Vollkornbrot aus Roggenschrot, das ursprünglich aus der westfälischen Küche stammt. Es ist lange haltbar. Nach der ursprünglichen Rezeptur besteht Pumpernickel ausschließlich aus Schrot & vollen Körnern von Roggen. Die Körner werden über Nacht in lauwarmem Wasser (Quelllstück) aufgequollen. Dies ist erforderlich, damit die dichten Körner backfähig werden. In spezialisierten Betrieben wird Pumpernickel nach knapper Gare in geschlossenen Kästen in Dampfbackkammern gegeben und durch Wasserdampf bei ca. 100 °C mindestens 16 Stunden lang gebacken. Diese lange Backzeit ist erforderlich, da die Hitze durch die hohe Dichte des trieblosen Brotes nur langsam eindringen und garen kann. Nach gängiger Lehrmeinung ist die Maillard-Reaktion für Farbgebung und Aroma des Pumpernickels verantwortlich. Es ist eine beliebte Beilage zu verschiedenen Desserts. Im Münsterland bekannt ist die „MünsterländerKirschsuppe mit karamellisiertem Pumpernickel. Ob warm oder auch als Kaltschale mit dem karamellisierten Pumpernickel ist das eine Köstlichkeit. Ich benötige:

  • Bio-Joghurt
  • Erdbeeren, Blaubeeren,
  • Pumpernickel, Butter, Zucker, Zimt
  • frische Minzeblättchen (Deko)

Mit einem Blättchen frischer Minze dekoriere ich die Schälchen. Es kann serviert werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s