Filet vom Kabeljau. Queller. Kartoffelspalten.

Passe Pierre, Salicorne, Meeresfenchel oder Meeresspargel alle diese Namen hat der essbare europäische Queller mit leicht salzigem Geschmack und pfeffriger Note. Queller gedeihen in gemäßigten Breitengraden, aber auch an der Nord – und Ostsseeküste. Es handelt sich um eine blattlose Salzpflanzen mit kurzen, dickfleischigen, grünen Gliedern, die ab Mai von Hand geerntet werden. Verarbeitet werden in der Regel nur die Spitzen, die Enden sind holzig. Haben den größten, natürlichen Salzgehalt aller Blütenpflanzen.
Kann gut als Rohkost, in Essig eingelegt oder als Beilage zu Fisch gereicht werden und erfreut sich zunehmender Beliebtheit in Feinschmecker. Queller ist eine Pflanzengattung in der Familie der Fuchsschwanzgewächse, sie besiedeln Wattböden der Meeresküsten. Insbesondere Europäische Queller ist essbar und wohlschmeckend, wenn auch recht salzig. Sie sind eher im gastronomischen Bereich oder im Großhandel erhältlich. In den Niederlanden ist Queller unter dem Namen zeekraal im Supermarkt erhältlich, in Großbritannien als samphire. Er wird blanchiert, kurz angebraten oder roh verzehrt, und ist unter anderem als Beilage zu Fisch und als Salat sehr geschätzt.
Nun also ran an den Queller, ich benötige:
  • Kabeljau-Filet
  • Queller
  • Kartoffeln
  • Dill, Butter, Oliven-Öl, Pernod, Pfeffer, Pernod, Zitrone

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s