Puy-Linsen mit pochiertem Ei

Grüne Le Puy Linsen (botanischer Name Lens esculenta puyensis) ist eine besonders edle Linsenart aus Frankreich. Sie kommt aus der Stadt Le Puy-en-Velay, die in der französischen Auvergne liegt. In der französischen Küche trägt die Puy Linse den Namen Lentille Verte du Puy, was nichts anderes als „Grüne Linse aus Puy“ heißt. Sieist dehr klein, hat einem Durchmesser von 3 bis 4 Millimetern. Ihr besonderer Geschmack und ihr Aussehen rühren von den vulkanischen Böden her, in dem die Linse gedeiht. Die Hülsenfrüchte haben eine recht dünne, grüne Schale. Die Schale ist dunkelgrün, blau und braun marmoriert oder gesprenkelt. Im Inneren sind die Puylinsen von gelber Farbe. Puy Linsen schmecken markant nussig und haben einen besonders festen Biss. Diese Linsen sind längst nicht so mehlig wie andere Linsensorten und behalten auch im Kern ihre Bissfestigkeit. Feinschmecker schätzen die Puy Linse als aromatische Delikatesse, die besonders in Ragouts oder Salaten ihre Qualität entfaltet. Soviel zu den Linsen. Ich benötige:

  • Puy-Linsen
  • Lorbeerblätter, gespickte Schalotte, Knoblauchzehe, Salz. Pfeffer, Kreuzkümmel
  • Karotten, Petersilienwurzel, Frühlingszwiebeln
  • frische Bio-EIER
  • Dijon-Senf, Oliven-Öl, Maldonsalz, Piment d’espelette, Pfeffer aus der Mühle

4 Gedanken zu “Puy-Linsen mit pochiertem Ei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s