Tajarine mit Spinat

Diese köstlichen Eiernudeln habe ich im Piemont kennengelernt. Seither sind die Tajarin immer im Vorrat. Und, ja wenn es bei uns Pasta gibt rufen alle: „Aber bitte Tajarin“. Man sieht, sie sind sehr beliebt und auch wirklich sehr lecker. Tajarin oder Tagliolini sind frische Eiernudeln, sie sind eine Spezialität aus der Region Piemonte. Sie sehen ähnlich aus wie Tagliatelle, sind aber viel feiner. Wahrscheinlich waren die Tajarin schon im 15. Jahrhundert bekannt, vor allem in der Gegend der Langhe und des Monferrato.

Ich habe heute keine Fotos von „making off“ für Euch. Denn als schon der Tisch gedeckt war und die Pasta serviert wurde, ist mir aufgefallen, dass ich nicht fotografiert hatte. So habe ich nur den servierfertigen Teller fotografiert. Ich benötige:

  • Tajarine, die leckeren frischen aus dem Piemonte. Gekocht und mit viel Knoblauch, geriebenem Parmesan und Butter angerichtet. Nach Art „Alfredo“
  • frischer Spinat, in Butter gedünstet und ebenfalls mit viel gebratenem Knoblauch

2 Gedanken zu “Tajarine mit Spinat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s