Chutney von roten Zwiebeln

IMG_7368 (2)

Ein Chutney  ist eine würzige, teils süß-saure, mitunter auch scharf-pikante Sauce der indischen Küche. Die Beschaffenheit reicht von flüssig über cremig bis hin zu pastös. Darüber hinaus existieren auch Variationen mit Frucht- oder Gemüsestücken.        Die Engländer brachten Chutneys während der Kolonialzeit nach Europa, wo sich eher die Gemüse- & Frucht-Chutneys durchgesetzt haben. Es wurde üblich, Chutney in Gläsern einzumachen, um von einer langen Haltbarkeit zu profitieren. Häufig wird heute beispielsweise Tomate oder Mango verwendet. Die Zugabe von Zwiebeln und Knoblauch ist ebenfalls typisch. Des Weiteren wird durch die Verwendung von Gewürzen und Säften wie Zucker, Chili, Ingwer, Zitronensaft  oder Essig die gewünschte Geschmacksrichtung verstärkt. Chutneys werden demnach, abhängig von der Region und den verwendeten Zutaten, entweder ähnlich wie Marmelade gekocht und für die Lagerung eingemacht oder kalt püriert und frisch verzehrt. Für ein paar Gläschen Chutney benötige ich:

  • 1 Kg rote Zwiebeln
  • 3-4 Datteln, ein Stück Ingwer
  • 180 g Delamara-Zucker
  • 100 ml Rotwein
  • 170 ml Balsamico-Essig
  • 4 EL Oliven-Öl
  • 3-4 Lorbeerblätter
  • Salz, weißer Pfeffer

Zwiebeln in dünne Ringe schneiden, Datteln & Ingwer auch klein schneiden. Mit den Flüßigkeiten, den Gewürzen und dem Zucker wird alles gekocht, bis die Zwiebeln weich sind.

Die kochende Masse bis zum Rand in Gläser füllen. Deckel fest drehen und die Gläser auf den Kopf stellen. Nach dem Abkühlen kann man das Chutney aufbewahren. Aber besser noch in den nächsten Wochen verzehren. Als Beilage zu Fleisch und Fisch aber auch zu Gemüse eingnet sich Chutney sehr gut. Auch die Freunde freuen sich über ein Gläschen Chutney als kleines Mitbringsel.

Ein Gedanke zu “Chutney von roten Zwiebeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s