Subrics aus Spinat

IMG_0827

Subrics sind kleine Schmankerln aus Frankreich. Als Beilage ideal. Man kann sie gut vorbereiten und kurz vor dem Servieren erhitzen. Ich gebe zu, es ist etwas Spielerie dabei. Man könnte den Spinat ja auch einfach blanchieren und würzen und servieren. Noch einfacher: man kauft sich den „Spinat mit dem Blubb“. Aber ein bißchen Spass muss sein. D.h. wer Freude am Kochen hat scheut keine Mühe. Für diese kleinen Beilagen benötige ich:

  • 450 g Spinat, blanchiert und mit dem Mixstab püriert.
  • 100 g Creme fraiche, 2 Eier
  • Salz, Muskat, Pfeffer, Zitronenabrieb

Spinat wird gewaschen und tropfnasss in eine Pfanne gegeben, bei kleiner Hitze wird der Spiant gedünstet. Dann mit dem Mixstab püriert.

Creme fraiche wird mit den Eiern und den Gewürzen vermischt. Dann der pürierte Spinat daruntergezogen.

Kleine Förmchen werden dick mit Butter ausgestrichen. Dann die Masse bis zum Rand eingefüllt. Die Förmchen werden in ein Wasserbad in den Backofen gestellt und bei 160ºC für 20 Minuten gestockt.  Sofort aus den Förmchen nehmen. Entweder sofort heiß servieren oder im Kühlschrank aufbewahren. Das ist so ca. 2-3 Tage möglich. Dann vor dem Servieren wieder erhitzen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s