Puy-Linsen mit Gemüse, lauwarm dazu pochiertes Ei

Hier ein paar Informationen für die Neugierigen, die gerne wissen möchten, was sie essen. Es ist schon wichtig, dass man sich für seine Ernährung interessiert. Und nicht ungefragt/uninformiert das Essen verzehrt. Und wenn man selbst das Essen kocht, dann weiß man auch, was drin ist. Bei dem meisten Fertig- & Industrie-Food hat man viele Zutaten und Inhaltsstoffe, die man eigentlich nicht essen möchte.

Linsen  (Lens culinaris), auch Küchen-Linsen genannt, sind eine Pflanzenart aus der Unterfamilie Schmetterlingsblütler (Faboideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchte (Leguminosae). Linsen sind leichter verdaulich als Erbsen oder Bohnen und haben einen hohen Eiweißanteil von 25 bis 30 % i. T.,  wodurch sie besonders bei zeitweiligem Fasten oder dauerhaft vegetarischer Ernährung ein wertvolles und zugleich preiswertes Nahrungsmittel darstellen. Bemerkenswert ist ebenso ihr hoher Gehalt an Zink, welches eine zentrale Rolle im Stoffwechsel spielt. Da sie kleiner sind als andere Hülsenfrüchte, brauchen sie auch weniger Einweich- und Kochzeit. Es gibt die Linsen in vielen Farben, große und kleine Formen. Ich benötige (mise en place):

  • Puy-Linsen,
  • Staudensellerie, rote Paprika, Schalotten, Knoblauch
  • Balsamico-Essig, Oliven-Öl, Kräuter-Salz, weißen Pfeffer, Kreuzkümmel, Piment d’Espelette
  • frische Hühner-Eier

IMG_5938

Die Puy-Linsen koche ich in ungesalzenem Wasser. Erst zum Schluss, wenn sie fast gar sind, wird das Wasser gesalzen. Die Linsen sollten bißfest bleiben.

IMG_5940

Staudenselleri, Paprika, Schalotten & Knoblauch wird klein geschnitten und unter die noch warmen Linsen gemischt. Mit Pfeffer, Salz und Kreuzkümmel würzen und Essig & Öl dazumischen.

Für die pochierten Eier wird Wasser erhitzt (es sollte nicht kochen) ein Schuss Essig kommt dazu und Salz. Dann werden die Eier vorsichtig aufgeschlagen ( der Dotter sollte ganz bleiben ). Das gelingt am Besten mit wirklich frischen Eiern. Das Wasser wird verquirlt ( in der Mitte entsteht ein Strudel ). Da hinein lasse ich das Ei gleiten. Durch die Drehung bleibt das Ei zusammen und zerläuft nicht im Wasser. Nach ca. 5 Minuten kann man das Ei mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser nehmen und auf den Teller legen. Das muss man ein bißchen üben. Am Anfang muss man dann die verünglückten poschierten Eier selbst essen.

Hier Fotos der einzelnen Schritte, wie man zum pochierten Ei kommt.

Wie man sieht, gibt es bei mir ein leckeres Pils dazu. (Das ist keine Werbung)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s