T-Bone vom Kalb (dry aged) mit Möhren in Butter

IMG_5404

Nur Möhren als Beilage, das reicht. Und, wie sagte Lea Linster, „Möhren lieben Butter“. Das habe ich mir hier zu Herzen genommen. Die Möhren wurden in Butter gegart. Dazu geröstete und gemörserte Kardamom-Samen und gehackte Blattpetersilie. Das Fleisch macht wenig Arbeit. Vorgewärmt bei Zimmertemperatur damit es keinen Hitzeschock in der Pfannne gibt wird es schrf angebraten. Am besten in einer Eisenpfanne die richtig heiß gemacht wurde. Dann das T-Bone von beiden Seieten schön braun anbraten. Und noch für ca. 15 Minuten im Backofen bei 100ºC ruhen und entspannen lassen. Vor dem Servieren noch mit Fleur de Sel und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. Wer auf Fleich verzichtet nimmt eine extra große Portion Möhren, pur. Das ist auch schon ein Genuss. Als getränkr gibt es bei uns Weißwein und Bitburger-Pils. Jedem so wie er es mag.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s