Sauerampfer-Suppe mit Topinka

IMG_5173In der intensiven Grünlandwirtschaft ist der Sauerampfer ein Problem, da seine Samen nicht nur mehrere Jahre im Boden überleben, sondern auch in der Gülle keimfähig bleiben. Dadurch kann er sich auf zusagenden Standorten massenhaft ausbreiten und Futtergräser verdrängen. Seine Bekämpfung stellt ein großes Problem dar, da seine bis zu 1,5 m tiefen Speicherwurzeln auch noch in kleinen Teilen regenerationsfähig bleiben und neue Pflanzen bilden.

Aber dieses unbeliebte Grün wird als Wildgemüse und Heilpflanze sehr geschätzt. Für  meine Suppe ist es bestens Der Sauerampfer enthält sehr viel Vitamin C. Er kann als Wildgemüse gekocht oder roh gegessen werden. Allerdings kann es durch den relativ hohen Gehalt an Kaliumhydrogenoxalat, besonders bei Kindern nach reichlichem Genuss von Blättern zu einer ausgeprägten Oxalatvergiftung kommen. Oxalsäure fördert die Entstehung von Nieren- und Blasensteinen. Also hin und wieder mal ein Sauerampfersüppchen darf wohl drin sein. Ich benötige:

  • ein Bund Sauerampfer, ein paar Stengel Blattpetersilie, ein Stange Lauch
  • Hühner- oder Gemüse-Brühe, getrocknetes Weißbrot
  • Schalotten, Knoblauch,
  • Salz, Pfeffer, Sherry, Muskat, Msp Natron,

1.) Schalotten und Knoblauch werden klein geschnitten und in Butterschmalz angedünstet. Dann kommt, grob gehackt, der Sauerampfer und Petersilie dazu. Mit Brühe auffüllen und ca. 10 Minuten kochen bis das Gemüse weich ist. Eine Msp Natron kann nicht falsch sein, denn dadurch bleibt die grüne Farbe gut erhalten.

2.) Mit dem Mixstab wird die Suppe püriert und evtl. noch nachgewürzt.  Mit ein paar Brocken vom getrockneten Weißbrot  wird die Suppe angedickt.

3.) Ich  serviere die Suppe mit einem Klecks Creme fraiche und ein paar Scheiben Topinka. Evtl. noch gebratene Garnelen in der Suppe versenken.

2 Gedanken zu “Sauerampfer-Suppe mit Topinka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s