Reibekuchen(aus Kartoffeln) & rote Bete

IMG_5126

Kartoffelpuffer, Erdäpfelpuffer, Reibekuchen, Reiberdatschi, Reibeplätzchen, Reibeplätzken, Rievkoche, Riewekauken, Dotsch, Dötscher, Baggers, Placki, Kartoffelpfannkuchen, Pannekauken, Grumbeerekiechle Kartoffelplätzchen, vieelicht fallen Euch noch ein paar andere Namen ein. In vielen Ländern ( Deutschland, Tschechien, Slowakei, Bukinowa, Luxemburg, Polen, Ukraine, Weißrussland, Österreich, Bulgarien)  gibt es diese Spezialität aus Kartoffeln. Hin und wieder esse ich Reibekuchen mal auf dem Jahrmarkt oder Weihnachtsmarkt. Aber die sind mir dann viel zu fettig. Von Öl triefend. Ich backe mir lieber selbst die Reibekuchen. Da weiß man was man hat. Ich benötige:

  • festkochende Kartoffeln (z. B. Annabella), Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle,
  • 2 Eier, 2 EL Mehl oder Haferflocken,
  • Zwiebeln & Knoblauch, sehr fein gehackt
  • Butterschmalz zum Ausbraten
  • rote Bete, gekocht oder im Ofen gebacken
  • Vinaigrette aus: Oliven-Öl, Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer, Honig, Dijon-Senf
  • Petersilie

Die geschälten Kartoffeln werden gerieben, mit Eier, Mehl, Salz & Pfeffer gemischt. In einer Pfanne erhitze ich das Butterschmalz. Der Kartoffelteig wird portionsweise darin gebacken/gebraten.

Rote Bete schneide ich in mundgerechte Stücke und vermische sie mit der Vinaigrette und der gehackten Petersilie.

Wenn man den Kartoffelteig ohne Ei macht, ist das dann bis dahin vegetarisch. Mit Ei und vielleicht noch einer Scheibe Bacon (auch lecker)  dürfen die Vegetarier nicht mit essen.

 

4 Gedanken zu “Reibekuchen(aus Kartoffeln) & rote Bete

  1. Lieber Hartmut, du erinnerst mich daran, dass ich Reibekuchen unbedingt mal wieder machen muss. Ist hier bei uns in Süddeutschland eher nicht sehr verbreitet, kenne ich aber aus meiner Zeit im Ruhrpott sehr gut und sie schmecken ja auch lecker. Danke für das Rezept, aber wieviel Gramm Kartoffeln nimmst du für das Rezept? LG Sigrid

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sigrid, Du hast es sicher schon oft bei mir gesehen,dass ich selten die genauen Mengen angebe. Ich würde für Reibekuchen je Portion/Person so ca. 200 bis 300 g Kartoffeln nehmen. Je nachdem ob es die Hauptsache ist oder ob es noch Beilagen gibt. Ich würde auch bei ca. 200g Kartoffeln je ein Ei nehmen. LG Hartmut P. S.: als Rheinländer esse ich die gerne mit Grafschafter Goldsaft

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s