Ente aus dem Backofen mit Rosenkohl & Kartoffel-Gratin

IMG_4468

Die Enten, genauer gesagt die Barbarie-Enten kommen wieder angeflogen. Im Sommer ist nicht die richtige Entenbratzeit, das ändert sich jetzt mit zunehmender kühlerer Witterung.

Im europäischen Raum, und vermutlich auch China, bildeten sich sogenannte Landenten. Landenten sind schwerer als Stockenten. Daneben wird auch die aus Südamerika stammende Warzenente, als Nutztier gehalten. Warzenenten werden als Flugenten gehandelt. Aus Frankreich stammt die Bezeichnung Barbarie-Enten. Ihr Fleisch wird wegen des geringeren Fettanteils geschätzt.

Jetzt kommt also eine magere französische Barbarie-Ente in die Kasserolle und wird im Backofen gebraten. Als Beilage gibt es Rosenkohl und aus dem Bratensatz gibt es einen schöne Enten-Sauce. Für dieses köstliche Mahl benötige ich:

  • eine Barbarie-Ente
  • Rosenkohl
  • Butterschmalz, Noilly Prat, Entenfond, Jahannisbeer-gelee, Rotwein, Zitronensaft, Pfeffer, Piment d’espelette, Sahne
  • festkochende Kartoffeln, Sahne, Muskat, Pfeffer, Zimt, Salz,

Die Ente wird getrocknet und mit weicher Butter eingerieben in eine Kasserolle gelöegt und ab in den Backofen. Bei ca. 180ºC wird sie dort für ungefähr 2 bis 2 1/2 Stunden gebraten.

In der Zwischenzeit wird der Rosenkohl geputzt, d.h. die äußeren Blätter werden entfernt und der Strunk kreuzweise eingeschnitten. In Salzwasser werden die Röschen bißfest gekocht.

Wenn die Ente schön knusprig und gar ist nehme ich sie aus der Kasserolle, lege sie zurück in den Backofen (auf einem Teller). Aus dem Bratensatz wird die Sauce gemacht. Mit etwas Rotwein und Noilly Prat löse ich den Satz in der Kaserolle gieße den Entenfond dazu und koche das ein bis nur noch ein Viertel übrig ist. Mit den übrigen Zutaten (oben angegeben) wird die Sauce fertig gerührt & abgeschmeckt.

Zum Servieren wird die Ente wird portioniert, auf die Teller verteilt, Gemüse dazugelegt und mit Sauce napiert. Dazu natürlich ein französischer Rotwein. Am Liebsten einen aus dem Burgund.

3 Gedanken zu “Ente aus dem Backofen mit Rosenkohl & Kartoffel-Gratin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s