Fischfilet, eingewickelt in Pasta mit Reis-Quinoaplätzchen und grünem Gemüse-Spiegel

IMG_0476

Beim Zubereiten von Fisch muss man darauf achten, dass der Fisch nicht mit zuviel Hitze gebraten wird. Das Fischeiweiß ist sehr empfindlich und es wird sehr schnell trocken. Mit gekochter Pasta wird das Fischfilet eingepackt und bei milder Hitze in Butter gegart. So ist der Fisch vor der direkten Hitze geschützt und bleibt beim Garen schön saftig. Als Beilage gibt es Reis-Quinoa-Plätzchen. Das alles  auf einem grünen gemüse-Spiegel. Ich benötige:

  • Fischfilet
  • gekochte Pasta (die Nudeln sollten schon etwas länger sein, mit kleinen kurzen Nudeln klappt das nicht),
  • Reis, Quinoa, Eier, Pankomehl,
  • Spinat, Petersilie,
  • Oliven-Öl, Butter, Sahne, Salz, Pfeffer, Pernod, Zitronensaft, Tabasco,

Reis & Quinoa wird in Salzwasser mit Knoblauch gegart. Abgekühlt werden Eier und Pankomehl darunter gemischt. Aus diesem Teig werden Frikadellen geformt und in Butter gebraten.

Für die Sauce koche ich Spinat und Petersilie in wenig Sahne weich und püriere mit dem Mixstab. Gewürzt wird mit Tabasco, Salz, Pernod und Zitronensaft. Die Sauce sollte schön cremig und leicht viskös sein.

Die Fischfilets werden leicht gesalzen mit Zitronensaft beträufelt und in die Nudeln eingewickelt. In Butter werden die eingewickelten Filets bei milder Hitze gegart.

2 Gedanken zu “Fischfilet, eingewickelt in Pasta mit Reis-Quinoaplätzchen und grünem Gemüse-Spiegel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s