Eisbein mit Kartoffel-Salat

Das ist nun mal kein so richtiges Sommergericht. Aber warum eigentlich nicht? Durch die Beilage Kartoffelsalat erhält das Gericht eine leichte erfrischende Note. Unter den Karofflesalat habe ich noch frischen gehackten Ruccola gemischt. Durch das leicht bitter-scharfe des Ruccola erhält der Kartoffelslat zusätzliche Aromen. Und wem die Haut des  Eisbeins zu schwabbelig & fettig ist, kann ja nur das Muskelfleisch essen. Das Eisbein habe ich aus Frankreich mitgebracht. Dort gibt es beim Traitteur das Eisbein schon vorgegart. Man muss es dann zu Hause nicht noch lange  garkochen.  IMG_3949

Vorgegartes Eisbein wird im Dampf. erhitzt. Ein Zweig Rosmarin kann nicht schaden. IMG_3950

Das Fleisch wird von den Knochen getrennt und portioniert. Mit der Hautseite lege ich es in eine Pfanne und lasse bei großer Hitze die Haut leicht knusprig werden.IMG_3954

Der Kartoffelsalt ( hier die Rheinische Art mit Majonaise) wird mit gehacktem Ruccola gemischt.IMG_3956

Eisbein gepöckelt & mit knuspriger Haut. Dazu Kartoffelslat. Lecker. Dazu natürlich ein Bitburger Pils. Was sonst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s