Gänserilettes-Schnittchen

IMG_2859

Die Gäste kommen und in der Koch schwitzt noch über den Töpfen. Es ist gut, wenn man Vorräte für ein paar Häppchen hat. Dann kann man schnell ein paar Amuse-Gueule,  AmuseBouche oder Schmankerl machen. Damit sind die Gäste beschäftigt und trinken schon mal einen Prosecco dazu. Rillettes kann gut vorbereitet werden und hält sich im Kühlschrank einige Tage. Für das Rillettes benötige ich:

  • 2 Gänsekeulen oder Gänsebrust
  • 200g fetten Speck (grüner Speck)
  • 2 Schalotten, 3 Knoblauchzehen, frische Kräuter (Majoran, Thymian)
  • Salz, weißen Pfeffer aus der Mühle

In einer Kasserolle lasse ich den Speck aus, gebe ca. 100ml Wasser und die kleingeschnitteten Schalotten sowie die gehackten Knoblauchzehen dazu. Das soll leise köcheln. Nach ca. 10 Minuten kommt das Gänsefleisch in die Brühe. Darauf achten, dass die Temperatur 80-90°C nicht übersteigt. Das ganze lasse ich bei kleiner Flamme für 2-3 Stunden köcheln.  Das Fleisch wird vom Knochen gelöst und mit einer Gabel zerpflückt. Die klein gehackten frischen Kräuter kommen dazu. Dann wird gesalzen & gepfeffert und mit dem flüssigen Fett alles gut gemischt.

Für die Schnittchen habe ich köstliches frische Vollkornbrot vom Bäcker (meines Vertrauens). Kleine Portionen von dem erkalteten Rillettes kommen auf das Roggenbrot  und kleine Würfelchen von eingelegten Gürckchen kommen als Topping darauf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s