Spinatpfannkuchen mit Lachsfüllung

IMG_9892

Wenn man nicht aufpasst, dann wird der Fisch beim Braten schnell trocken. Um den korrekten Garpunkt zu erreichen benötigt man Erfahrung. Wenn man den Fisch jedoch einpackt, zum Beispiel in einen Pfannkuchen, ist man auf der sicheren Seite. Ich benötige:

  • 2-3 Eier,  2 EL Mehl, Salz, weißen Pfeffer, Muskat, 4 EL Milch, gehackten frischen Spinat, Butter zum Braten.
  • Lachsfiletstücke, Butter zum Bestreichen

Zuerst rühre ich den Pfannkuchenteig aus den o.a. Zutaten und backe dünne Spinatpfannkuchen.

Die Fischfiletstücke werden in die Pfannkuchen eingerollt und dann im Backofen ca. 15-20 Minuten bei 180°C. gebacken. Die Pfannkuchenröllchen bestreiche ich während des Backens mehrmals mit flüßiger Butter.

Das war es auch schon. Als Beilage gibt es Gurkensalat wie ich ihn vor Jahren bei „Fisch Fiete“ in Keitum kennen gelernt habe. Gurken mit Zitronensaft und Salz marinieren, dann halbfeste geschlagene Sahne dazu und frischen Dill, eine Prise Zucker nicht vergessen. Das ist ein sehr leckerer Gurkensalat. Es kann serviert werden.

9 Gedanken zu “Spinatpfannkuchen mit Lachsfüllung

      1. Ich auch. Aber mein Mann steht eher auf die normale Kartoffel bzw. auf Bratkartoffeln.
        Hast du evtl. auch ein treffsicheres Rezept für knusprige Bratkartoffeln? Ich bekomme es zwar hin, aber so wirklich habe ich den Dreh noch nicht ‚raus. VLG

        Gefällt 1 Person

      2. Nee, lieber Hartmut, Pü gelingt mir bestens. Aber ich hätte gern mal so ein Rezept, bei welchem die Bratkartoffeln wirklich knusprig werden und nicht zerfallen.
        Ich brate immer erst Zwiebelringe an, dann kommen die rohen Kartoffelscheiben dazu und dann noch kleine Speckwürfel. Salz und Pfeffer usw. … aber sie werden nicht knusprig, sondern zerfallen eher.

        Gefällt 1 Person

      3. Meine Liebe, ich mache Bratkartoffeln grundsächlich von am Vortag gekochten festkochenden Kartoffeln. Die abgekühlten K. pellen und in scheiben schneiden. dann in eine Pfanne mit Butterschmalz (sehr gut = Entenfett) geben und anbraten. nicht so oft bewegen. Ruhig liegen lassen damit die untere Seite braun wird. Dann erst wenden in dem Du die Pfanne schwenkst. Zwiebeln erst zum Schluss, wenn die Kartoffeln schon Frabe haben, dazugeben. Speck ebenfalls. Nicht schon am Anfang dazugeben. Probiers mal so. LG Hartmut

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s