Gremolata

Gremplata 2
frische Gartenkräuter, Salbei & Rosmarin

Was wäre die italienische Küche ohne Gremolata. Diese Aromenbombe aus europäischen Gärten. Um wirklich super-gut zu Würzen benötigt man nicht unbedingt Geschmacksverstärker oder exotische Aromen. Mit den einzelnen Zutaten zur Gremolata kann man ein bißchen spielen. D.h. von dem einen mehr, von dem anderen weniger. So kann man das Aroma steuern.  Parmesan bringt eine Menge  Glutamat ins Spiel und die Kräuter trumpfen mit vielen verschiedenen sekundären Pflanzenstoffen auf. Von bitter bis würzig ist alles dabei. Diese Superzutat passt zu sehr vielen Fleisch- und Fisch-Gerichten.

Gremolata ist eine Kräuter-Würzmischung der lombardischen Küche. Die klassische Form besteht aus glattblättriger Petersilie, Zitronenschale und auch Knoblauch, die zusammen gehackt erst gegen Ende der Garzeit auf warme Gerichte zugegeben werden, um die frischen Aromen zu erhalten.

Je nach Rezept und Verwendungszweck werden weitere Kräuter wie Rosmarin, Salbei & Thymian, Orangenschale oder auch Peperoni, eingesalzene Sardellen und Parmesan hinzugefügt.

Gremolata ist obligatorischer Bestandteil von Ossobuco alla milanese, wird aber auch für Fischgerichte verwendet.

Merken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s