Pastinaken-Petersilien-Creme mit gebratenen Prawns

img_7281
Pastinaken-Petersilie-Creme mit Prawns

Die Konsistenz dieser Creme  liegt zwischen Suppe und Püree. Noch etwas Hühnerbrühe dazu und man hat eine leckere Suppe. Und mit weniger Brühe ist es ein schönes Püree. Die bunten Pünktchen sind nicht etwa Konfetti, die vom Karneval übrig geblieben sind, sondern etwas Deko aus Tomatenpüree und Kürbiskern-Öl. Auf jeden Fall ist das eine schöne Vorspeise. Für die Zubereitung wird benötigt:

  • 2-3 Pastinaken klein geschnitten,
  • 2 mittegr. Kartoffeln klein geschnitten
  • eine Zwiebel und 2 Knoblauchzehen kleingeschnitten
  • ein Bund Blatt-Petersilie gehackt
  • Pro Person 2 Prawns
  • 3/4 L Hühnerbrühe, 1/4 L Sahne
  • Noilly Prat, Sherry, Pernod, Tabasco
  • Butter, weißer Pfeffer, Salz, Kruzkümmel, Zitronen-Saft

Zuerst werden die Zwiebel und Knoblauch in Butter angeschwitzt. Dann mit Brühe aufgefüllt und Kartoffeln & Pastinaken darin gegart. Zuletzt die Petersilie und die Sahne zugeben und kurz garen.  Mit Sherry & Noilly Prat würzen und nochmal abschmecken.

Die Prawns werden in Butter angebraten mit Tabasco, Salz & Zitrone gewürzt. Zum Schluss noch etwas Pernod dazu.

Es wird angerichtet. Wie auf dem Foto ersichtlich habe ich mit ein paar bunten Pünktchen (Tomatenpüree und Kürbiskern-Öl) dekoriert.

Merken

Merken

Merken

Merken

5 Gedanken zu “Pastinaken-Petersilien-Creme mit gebratenen Prawns

    1. Liebeb Katrin, ich denke sie schmecken auch gut. Denn für mich muss in erster Linie das Essen gut schmeckenn, gesund sein und dann auch noch gut aussehen. Aber ich hab da mal ne Frage: Woher kommt der Name Deines Blogs „Musikhai“? Hast Du etwas mit Musik zu schaffen? LG Hartmut

      Gefällt 1 Person

      1. Ich liebe die Musik, vor allem Klassik. Früher spielte ich Waldhorn in verschiedenen Orchestern und Kammermusiken. Als ich MS-bedingt nicht mehr Waldhorn spielen konnte, spielte ich für mich, für Youtube und kammermusikalisch Querflöte. Kannst du in dem YouTube-Link oben rechts auf meinem Blog anklicken.
        Da ich immer auf der Suche nach neuen Noten war und der Hai ein faszinierendes Raubtier ist, der kombinierte Name noch als E-Mail-Adresse zu haben war, nannte ich mich Musikhai.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s