Chiroree mit Schinken & Salzkaramell

img_6772
Chicoree mit Schinken, Salzkaramell und Zwiebelkonfit

Die Geschichte des Chcoreé ist sehr interessant. 1846 zog Bresier, in Brüssel, die ersten Chicorées. Die Wurzeln des Cichorium intybus ließ er zwar noch im Freiland wachsen, zum Sprossen verhüllte er sie jedoch lichtdicht, so dass sie möglichst wenig Bitterstoffe entwickelten. Dabei blieben sie jedoch auch bleich. Als eine weitere Version wird in Belgien ein Bezug zur Gründung des Königreiches Belgien im Jahr 1830 erwähnt: Um die zur Verwendung als Ersatzkaffee gezüchteten Zichorienwurzeln in den revolutionären Zeiten nicht zu verlieren, versteckten Bauern in Brabant diese Wurzeln durch das Abdecken mit Erde. Eher zufällig wurden dann die knackigen weißen Blätter entdeckt („weißes Laub“ – niederländisch wit loof, daraus witlof, die niederländische Bezeichnung). Egal wie auch immer dieses Gemüse auf die Welt kam, es hat wegen seiner Bitterstoffe gute verdauungsfördernde Eigenschaften, ist also sehr gesund. Der bittere Teil (das Innere am unteren Ende) sollte abgeschnitten werden. Chicoreé eignet sich für Salat und auch die gedünstete oder gebratene Version ist möglich. Ich dämpfe und brate das Gemüse. Mit ein paar Beilagen ist das ein sehr leckeres Essen. Ich benötige:

  • Chicoreé, Pro Person ein bis zwei Stück
  • gekochten Schinken, in Würfel geschnitten
  • Salz-Karamell
  • Zwiebelkonfit ( Rezept siehe hier  Zwiebelkonfit  )
  • etwas Schnittlauch

Zuerst koche ich die Salzkaramell-Sauce.

  1. 120 g Zucker wird mit
  2. 20 ml Wasser zum Kochen gebracht. Es darf nicht gerührt werden.
  3. Die Masse solange kochen bis eine schöne Karamellfarbe entsteht.
  4. 40 g  Butter wird dann schnell untergerührt
  5. 160 ml Sahne kommmen dazu & 1 TL Salz, unterrühren und weiterköcheln bis sich das Karamell aufgelöst hat.

Wer ein festeres Karamel wünscht (als Brotaufstrich) nimmt nur  80 ml Sahne.

Chicoreé wird im Bambuskorb gedämpft & kurz in der Pfanne in Butter angebraten. Die Schinkenwürfel werden ebenfalls kurz in Butter geschwenkt, Schnittlauch zugeben. Dann kann angerichtet werden.

Merken

Merken

Merken

Merken

3 Gedanken zu “Chiroree mit Schinken & Salzkaramell

  1. Liebe Ilanah, das hätte nicht passieren dürfen. Ich lese immer mehrmals alles durch bevor ich den Beitrag veröffentliche. Und jetzt das. Kein Salz im Salzkaramell. Auf einem Foto sieht Du, dass ein TL Salz dazu kommt. Im Rezept vergas ich. jetzt steht es aber drin. Danke. LG Hartmut

    Gefällt mir

    1. Das kann doch mal passieren.
      Ich dachte nur, es sei wohl einfach nur ein spezieller Name für dieses Karamell.
      Aber jetzt hat es sich ja aufgeklärt.
      Lecker ist es bestimmt.
      Ich wünsch dir ein schönes Wochenende, lieber Hartmut.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s