Gemüsebrühe selbst gemacht

img_6141
abfüllen in sterilisierte Gläschen, aufbewahren im Kühlschrank

Für Suppen & Saucen benötigt man als Basis oft Gemüsebrühe. Ich glaube bei vielen von uns steht da irgendwo ein Gläschen von bekannten Markenherstellern. Man möchte gar nicht auf das Etikett schauen. Was da so alles drin ist?! Manche Inhalte werden mit Namen benannt andere wiederum nur mit E Nummern. Aber eigentlich wollten wir nur Gemüse. Nicht so etwas wie: „Jodsalz, Geschmacksverstärker (Mononatriumglutamat, Dinatriumionisat, Dinatriumguanylat), Maltodextrin, Stärke, pflanzliches Öl (gehärtet), Aroma (mit Weizen), 4,8 % Gemüse (Zwiebeln, Karotten, Tomaten, Lauch). Kann eventuell Spuren von Eiern, Milch und Senf enthalten.“   Man beachte!  Es sind immerhin 4,8% Gemüse in der Gemüsebrühe. Einige Firmen werben damit, dass kein Glutamat enthalten sei, dafür ist dann Hefeextrakt enthalten. Hefeextrakt enthält sehr viel Glutamat. Da mache ich mir lieber selber die Gemüsebrühe mit 100 % Gemüse. Gemüse enthält ja auch ein bißchen Glutamat, so dass mein Körper von diesem lebenswichtigen Stoff etwas abkriegt. Und eine Vorratshaltung ist auch möglich. So habe ich bei Bedarf ein sehr gutes Produkt. Wenn ich darauf achte Biogemüse zu verwenden, um so besser. Ich benötige:

  • 6-8 Karotten, geschält
  • 2 Lauchstangen
  • 2-3 Zwiebeln
  • 4-5 Knoblauchzehen
  • Zitronenschale
  • ein Bund Petersilie
  • 6-8 Stangen Staudensellerie mit Blättern
  • Salz, das Gemüse wiegen und für je 100 Gramm nehme ich 12 g Salz

Das grob gehackte Gemüse wird mit Salz vermischt. Man lässt es ca. 1 Stunde ziehen. Dann kommt alles in den Mixer und wird püriert. Die Masse sollte grobkörnig (Foto) sein.

img_6134

In vorbereitete Gläschen (in der Mikrowelle sterilisiert) wird abgefüllt. Oder in Vakuumbeutel. Die können eingefroren werden. Diese Gamüsepaste ist sehr sehr salzig. Bei der Verwendung in einer Suppe/Brühe oder Sauce kommen

auf 100 ml ungewürzte Brühe/Flüßigkeit kommen 10 g von der Gemüsepaste. Dann ist der Salzgehalt genau richtig.

Ich habe mir jetzt die Gemüsebrühe aus 1,5 Liter Wasser und 150 g Gemüsepaste gekocht. Das habe ich ca. 1/2 Stunde köcheln lassen, dann abgeseiht und die klare Brühe als Basis für eine leckere Zwiebelsuppe genommen. Das Rezept für die Zwiebelsuppe kommt bald.

Wenn Dir mein Beitrag gefällt, drücke bitte den „gefällt mir“ Button. Danke

Merken

Merken

3 Gedanken zu “Gemüsebrühe selbst gemacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s