Weizen-Risotto

Weizen-Risotto
Weizen-Risotto

Risotto muss nicht immer aus dem wunderbaren Mittelkorn-Reis (Sorten: Arborio, Carnaroli, Maratelli & Vialone) aus dem Norden Italiens gemacht werden.  Der Weizen gehört wie der Reis zu den Getreidearten die aus den Gräsern hervorgegangen sind.  Also es gibt jetzt hier mal den Risotto aus Weizen. Man nimmt dazu ganze Weizenkörner. Die Vorgehensweise ist gleich wie beim Reis-Risotto. Also Schalotten anschwitzen, Weizenkörner mit anrösten dann mit Wein ablöschen. Immer wieder umrühren. Weiterrühren und nach und nach heiße Hühnerbrühe angießen. Es können die unterschiedlichsten Zutaten untergemischt werden. Ich habe mich für ein paar Blättchen Rucola, etwas Petersilie und rote Beeren (Pfeffer) entschieden. Zum Schluss noch ein Stück Butter und Käse unterrühren. Weil ich noch ein paar Gambas übrig hatte wurden die gebraten und als Topping auf das Risotto gelegt. Wenn man keine Gambas/Shrimps hat, schaut man in den Kühlschrank und nimmt von dem, was da so gerade rumliegt. Es passt fast alles zum Risotto. Und keine Angst, dass man zuviel rühren muss.  Das Rühren ist die einzige Arbeit beim Risotto. Und ist so schön meditativ. Also los. Wir benötigen:

  • Weizen-körner
  • Schalotten, Knoblauch
  • Weißwein
  • gesalzene bretonische Butter, Butterschmalz
  • geriebener Hartkäse (Parmesan oder anderer)
  • Salz, Kreuzkümmel, Piment D`espelette,
  • Petersilie, Rucola

Merken

Merken

Merken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s