Finanzier (Mandelküchlein)

IMG_3085

Zum Glück haben diese leckeren französischen Küchlein die Finanzkrise unversehrt überstanden. Die Finanzier sind klassisches französisches Mandelgebäck. Schnell aus einem Rührteig hergestellt.Ganz ohne Mehl. Dafür besonders lecker und saftig. Als Topping kann man frische Himbeeren, gehobelte Mandeln oder Schokolinsen auflegen. Oder was einem so einfällt. Das sind die Zutaten:

  • 100 g Puderzucker
  • 150 g Mandelmehl
  • 1 Pä. Vanillezucker, Pr. Salz

Das wird gut gemischt.

  • 135 g ( ca. 3 ) Eiweiß
  • 90 g füßige Butter

werden unter obige Masse gemischt. Es entsteht ein halbflüssige Teig. Dieser Teig wird in die Förmchen gefüllt. Mit einem Spritzbeutel geht das besonders gut. Die Himbeeren werden aufgelegt und die Küchlein bei ca. 200°C. gebacken. Bis sie hell-braun sind. Zum Backen eignen sich natürlich Financier-Förmchen (kleine rechteckige Formen), oder aber auch kleine runde oder ovale Förmchen. Aufbewahren in einer Blechdose, damit die Finanzier feucht bleiben. Aber sie halten sich nicht lange, denn sie werden, bevor sie schlecht werden können, aufgegessen. Als Kaffee-Gebäck, oder nach dem Essen zum Espresso sind die Finanzier gut geeignet. Auch zu einem Gläschen Gewürztraminer Trockenbeerenauslese (Vorsicht, sehr süß, aber lecker) passen die Küchlein hervorragend.

2 Gedanken zu “Finanzier (Mandelküchlein)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s