Knödel, böhmische Serviettenknödel

Servietten Knödel
Servietten Knödel

Was soll ich sagen? Knödel eignen sich besonders gut als Beilage ( nicht „Sättigungsbeilage“ wie in unseligen DDR-Zeiten). Bei gesottenem und gebratenem gibt es viel leckere Soße die aufgetunkt werden muss. Der Franzose hat hierfür köstliches Baguette wir nehmen Knödel. Im Gegensatz zu schnellem pfannengebratenem Fleisch/Fisch erhält man beim Schmoren in der Kasserolle immer schön viel Soße mit dem Fleischgeschmack, dem Geschmack der Zutaten ( Wurzelgemüse u.ä. ) & den zugegebenen Kräutern & Gewürzen. Das alles vermischt sich beim Schmoren miteinander und ergibt einen herrlichen Geschmackscoktail. Die böhmische Küche ist berühmt berüchtigt für Gesottenes & Gebratenes, die dazu gehörenden  leckeren Saucen und natürlich Knödel. Wenn auch der Österreicher oder Bayer darauf bestehen mag, dass Knödel dort ursprünglich herkommen, ist das ein schlechter Scherz. Im vergangenen Jahrhundert ( k. u. k.-Zeit ) gingen die Mädels aus Böhmen ( Bohemia ) nach Wien und verdingten sich als Köchinnen oder Küchenhilfe. Sie brachten die traditionellen Rezepte für Knödel und Mehlspeisen aus Böhmen mit.  Aus der großen Auswahl von verschiedenen Knödelsorten ( ich empfehle als Kochbuch hierzu: „NUR KNÖDEL“ Verlag Vitalis Prag von Helmreich & Staudinger  ). Hier nun die Serviettenknödel. Die Zutaten:

  • 100g  ( 2 Stk. ) altbackene Semmel, Toast, Laugenstangen.  In Würfel schneiden.
  • 1/2 EL ( 20g ) Mehl
  • 1/2 Bund Petersilie, fein gehackt
  • 1/3 TL  ( 1 g ) Muskatnuss gerieben
  • 1/2 TL 1,5 g ) Salz
  • 25 g in feine Würfel geschnittene und in Butter sautierte Eschalotten

Diese trockenen Zutaten miteinander vermischen

  • 80 ml Milch,
  • 1 EI
  • 25 g flüssige Butter

miteinander verrühren ( das ergibt eine „Royale “ ) und unter die obige Mischung geben. Das Ganze eine halbe Stunde ziehen lassen. Den Teig mit den Händen ( mit Wasser befeuchtet ) zu einer Rolle formen und auf ein gebuttertes Blatt Alufolie legen. Damit zu einer Rolle formen und die Enden gut zusammendrücken. Im köchelndem Wasserbad ( ca. 90°C. für 35-50 Minuten )  garen. Nach dem Entfernen der Folie in Scheiben schneiden ( geht gut mit einem Faden ) und Servieren. Die Rollen können auch schon am Vortag zubereitet und gekocht werden. Auch einfrieren ist möglich zur späteren Verwendung. Um  dann bei Gebrauch nochmal im Wasserdampf erwärmt werden.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s