GEMÜSE, jung, frisch, grün

GG6Es ist eine Wonne im Frühjahr und Anfang des Sommers auf dem Markt die große Auswahl an jungem frischem Gemüse kaufen zu können. Es strotzt alles so von grünem Chlorophyll und Vitaminen. Da habe ich große Lust auch `mal ohne proteinhaltige Zutaten ( Fleisch und/oder Fisch ) zu kochen. Aber es ist gibt da KEINE Vorschrift! Fisch und Fleisch zum Gemüse oder Salat ist gesunde Mischkost. Und es ist „Sau“-lecker. Aber Rind und Huhn und Schwein und und. Auch lecker. Aber hier gibts Grünes. Die Auswahl groß . Ich hole alles was es so gibt. Z.B. grünen Spargel, Zucchini, Brokkoli, Romanesco, Frühlingszwiebel, Erbsenschoten, grüne Bohnen, eben die ganze grüne Auswahl. Das Gemüse wird geputzt und gereinigt. Es wird gehackt, gehobelt, geschnitten in Scheiben, in Würfel, in Rauten, tourniert eben. Ich habe mir angewöhnt jedes Gemüse einzeln zu blanchieren. Denn es hat unterschiedliche Strukturen. Das eine Gemüse ist schnell gar, anderes benötigt mehr Kochzeit. Nach dem Blanchieren gebe ich das Gemüse in Eiswasser. Dadurch bleibt es schön grün und behält mehr Biss. Ich gebe zu, es ist etwas aufwändig. Aber diese Arbeit lohnt sich. Das Ergebnis ist optimal. Die einzelnen Gemüse sind blanchiert und jetzt wird vor dem Servieren noch kurz in ( am liebsten salziger ) Butter geschwenkt. Sehr lecker ist auch eine Sauce Hollandaise oder Beurre blanc zum Gemüse. Dazu frisches Baguette. Mehr braucht man nicht. Ah, vielleicht noch ein Gläschen von Eurem Lieblingswein. Für die Rheinländer natürlich ein Kölsch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s